Kultfilm - Sommerkino

Die Kinogruppe präsentiert einmal im Monat für alle Nachbarinnen und Nachbarn Lieblingsfilme, die aus den Kinos verschwunden sind. 
Zweimal im Jahr zeigen wir auf der großen Leinwand umsonst und draußen, im Tal der Schlange, Schlangenbader Str. 32/33, am blaugrünen Brückenbogen einen Kinofilm.
Als zweiter Film in unserer Kultfilm-Sommerkinoreihe wollten wir am Freitag, den 09.09.2022 um 20:00 Uhr nach Abstimmung des Publikums den Film
Blues Brothers“ zeigen. Aber das wird leider nichts. Die Firma MPLC, die die Verleihrechte vermittelt, hat die Open-Air-Vorführung untersagt.
Auch der zweitplazierte Film „Ein Fisch namens Wanda“ kann nicht gezeigt werden, weil er bei MPLC nicht gelistet ist.
Jetzt haben wir einen komplett anderen Film zur Vorführung ausgewählt: „Vier lieben Dich„.

Der gestresste Bauingenieur Doug Kinney beklagt den ständigen Zeitmangel. Der Wissenschaftler Leeds bietet an, Kinney zu klonen, damit sein Klon einen Teil der Verpflichtungen übernehmen kann. Doug willigt ein und kann fortan die Freizeit genießen, während sein Klon die Baufirma leitet.
Etwas später lässt sich Doug Kinney ein weiteres Mal klonen, da er zwar mehr Zeit mit der Familie verbringen darf, letztendlich aber immer noch keine Zeit für sich selbst findet. Der zweite Klon übernimmt also den Job des Familienvaters. 
Ohne Dougs Wissen lässt sich der zweite Klon nochmals klonen und diese „Kopie einer Kopie“ ist geistig zurückgeblieben. Der genervte Doug versucht es, durch Regelwerke das Zusammenleben der Klone zu organisieren. Ganz besonders ist den Klonen Sex mit Dougs Ehefrau Laura verboten. Sie weiß nichts von den Klonen; die vier Männer versuchen, sich nicht gleichzeitig Laura zu zeigen. Doug schafft es, indem er das Haus mit Hilfe seiner Klone ausbaut, die Liebe seiner Frau zurückzugewinnen“ (Wikipedia). 

Kommt alle am 09.09.2022 zum Sommerkino. Ab 19:00 Uhr wird Maria Dangell  (https://mariadangell.com/play.html) den Kinoabend mit einem Gesangsauftritt einleiten. Die Stühle und Bänke werden wieder nicht ausreichen. Also, wer kann, sollte einen eigenen Stuhl mitbringen.
Der Eintritt ist kostenlos.  Wir bieten die übliche Kinoverpflegung: Popcorn, Bier, Wein und Brause und freuen uns auf einen schönen Kinoabend mit Euch. 

Dieses Kinoprojekt wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf im Rahmen des Projekts „Begegnungsorte öffnen“ finanziell unterstützt.